Schulungswoche SGN/SGOW 2016 auf dem Flugplatz Buochs

In diesem Jahr konnten wir unsere Schulungswoche wieder in Buochs durchführen. Auch in diesem Jahr war die SGOW mit von der Partie.

Nachdem in der Vorwoche sehr schlechtes Wetter herrschte, hatten wir in der Schulungswoche schönes und heisses Sommerwetter. Erst am Freitag setzten Gewitter dem Betrieb am Mittag ein Ende. Das heisse Wetter (am Mittwoch über 30°C) war eine Herausforderung für alle Beteiligten. Schatten und Wasser waren sehr gefragt.

Auf der anderen Seite waren die Segelflugbedingungen an den ersten drei Tagen ideal.

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen der SGOW funktionierte sehr gut, dank gegenseitiger Unterstützung konnte ein flüssiger Flugbetrieb aufrecht erhalten werden.

Im letzten Jahr hat uns in Kägiswil der Funk mit der Flugsicherung sehr stark belastet, speziell Verkehrsmeldungen über andere Segelflieger überlasteten die Frequenz teilweise. Für unsere diesjährige Schulungswoche wurde auf Initiative der Skyguide Buochs eine alte Idee wieder ausgegraben. Es wurde eine Segelflugbox eingerichtet, in welcher wir autonom operieren konnten. Nur der Start, die Landung und Flüge ausserhalb der Box mussten mit dem Tower koordiniert werden. Die Box hat sich auch aus Sicht der Skyguide Buochs sehr bewährt und sie soll auch in kommenden Jahren eingerichtet werden. Insgesamt kann gesagt werden, dass im Rahmen der Schulungswoche eine willkommene Gelegenheit besteht den Umgang mit der Flugsicherung zu üben. Die Fluglotsen zeigten sich sehr geduldig und hilfsbereit.

5 Schüler der SGN und 5 der SGOW nahmen an der Woche teil, vereinzelt nur tageweise. Der grosse Schulungsaufwand konnte recht gut bewältigt werden. Es zeigte sich aber, dass 4 Schüler pro Fluglehrer und Tag das Maximum sind. So konnten immerhin rund 3-4 Starts pro Schüler absolviert werden.

Insgesamt wurden knapp 100 Flüge mit etwas über 50 Flugstunden absolviert. Der Schlepper war gut 15h in der Luft. Der Robin auch vereinzelt für Schlepps ab Kägiswil benötigt.

Am Montag konnte Michael Gloor seine Flugprüfung erfolgreich absolvieren. Am Mittwoch absolvierte Luca Soldadti seinen ersten Soloflug. Herzliche Gratulation! Zudem konnten aufgrund der guten Segelflugbedingungen zwei 100km Streckenflüge und etliche Solo- Segelflüge absolviert werden.

Marcel Gubelmann und Killian Epp nutzten die super Bedingungen um Segelflüge mit der DG-1001M zu absolvieren.

Aufgrund von Krankheit und Verletzung konnten zwei Fluglehrer der SGN keinen Dienst leisten, zudem waren einige Kollegen in den Ferien. Trotzdem konnte schliesslich für jeden Tag ein Fluglehrer der SGN gefunden werden. Auch die Flugdienstleiter waren nur schwer zu finden. Dank Walti Schochers grossem Einsatz, er war jeden Tag auf dem Platz um uns zu unterstützen, konnten wir schliesslich jeden Tag einen Flugdienstleiter stellen. Für den Betrieb der Schulungswoche ist der Einsatz eines versierten Flugdienstleiters sehr hilfreich, ja fast unerlässlich. Schliesslich benötigten wir auch noch für jeden Tag einen Schlepppiloten. Jürg Sterchi hatte es nicht einfach die Tage zu besetzen. Dank drei Tagen Einsatz von Res Gfeller konnte dann aber ein reibungsloser Schleppbetrieb gewährleistet werden.

Wir demontierten unsere LS-4 und schafften so Platz im Hangar um die beiden Flugzeuge der SGOW jeweils über Nacht einzustellen.

Vielen Dank an alle Helfer, speziell an Walti Schocher und Res Gfeller für ihren ausserordentlich grossen Einsatz!

Herzlichen Dank auch an die Kollegen der SGOW für die kollegiale und wie gewohnt unkomplizierte Zusammenarbeit.

Roli Schürmann, August 2016

Wir danken Swisslos für ihre finanzielle Unterstützung unseres Vereins, welche der aktiven Jugendförderung zugute kommt....